Donnerstag, 13. Dezember 2012

[Rezension] Die Erben von Somerset

Die Erben von Somerset

Leila Meacham

640 Seiten

Page&Turner 2012

14,99 €

Von jeher halten sich die beiden texanischen Dynastien der Tolivers und der Warwicks an ein ehernes Gesetz: ihre Geschäfte strikt voneinander zu trennen. Doch als Mary Toliver, die Erbin der Baumwollplantage Somerset, in finanziellen Schwierigkeiten gerät, bittet sie Percy Warwick um Hilfe. Dies ist umso schlimmer, als Mary und Percy heiraten wollen. Als Percy jedoch von Mary verlangt, die Plantage zugunsten ihrer Ehe aufzugeben, widersetzt sie sich und heiratet stattdessen Ollie DuMont. Eine fatale Entscheidung, die das Schicksal der Familien auf lange Zeit bestimmen wird ...

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich eigentlich nur aus einem einzigen Grund gelesen und war auch deshalb sehr sehr gespannt darauf; ich habe es nämlich bei einer Buch-Youtuberin gesehen bzw. gehört und war von ihrer Rezension so angetan, dass ich gar nicht anders konnte als es zu lesen. Hier könnt ihr euch dass Video dazu ansehen.

Heute fasse ich den Inhalt einmal nicht noch einmal selbständig zusammen, da es so viel zu erzählen gibt/gäbe, dass ich noch lange daran schreiben müsste. Aber die Charaktere möchte ich euch ein bisschen näher bringen:

Da gibt es Mary Toliver. Sie erbt die Baumwollplantage ihres Vaters und bringt so ( in den Augen der beiden ) ihre Mutter und ihren Bruder um ihr rechtmäßiges Erbe. Mary ist ein sehr faszinierender Charakter - sie ist stark, weiß was sie will und arbeitet hart, um ihrem Erbe gerecht zu werden - doch dass wird ihr zum Verhängnis.

Dann haben wir Percy Warwick und Oliver Dumont. Beide sind Jugendfreunde von Mary und lieben sie über alles. Percy spielt dabei den unnahbaren, etwas härteren Charakter ( zum Anfang hin, später ändert sich dass auch) , während Oliver der weiche, sensible Mann ist, der später Mary heiratet.

Oft dachte ich, wie gerne ich in das Buch einsteigen und den Lauf der Dinge beeinflussen würde; ich war richtig verzweifelt und mitgenommen von den Hindernissen, denen sich Mary stellen musste und habe auch ein oder zwei Tränen verdrücken müssen; was mir sehr sehr selten passiert!

Es ist ein Südstaaten-Epos, wie ich es noch nie gelesen habe. Die Handlung flacht niemals ab, ein Schicksalsschlag folgt auf den nächsten und die Gefühle fuhren bei mir Achterbahn. Der Schreibstil der Autorin ist sehr eindringlich - man spürt quasi den Hauch der Zeit, den dieses Buch verströmt. Einfach magisch!

Mein Fazit:

Nach den ersten paar Seiten war ich schon voll und ganz in die Geschichte eingetaucht und hätte am liebsten gesehen, dass es nie aufhört - dass es zu einer "Unendlichen Geschichte" wird - tja war wohl nix ^^. Noch lieber hätte ich das Buch im Sommer gelesen - ich glaube dann hätte ich mich vollends in die Zeit von damals zurückversetzt. Doch trotzallem ist das ein Buch, dass jeder lesen sollte. Starke Charaktere, eine wahnsinnig spannende Handlung und ein wenig Hauch von "Vom Winde verweht".

Ich glaube ihr spürt meine Begeisterung für diesen Wälzer und deshalb wird es kaum einen überraschen, dass ich den "Erben von Somerset"

5 ( von 5 ) Bücherpunkten vergebe!!

Mittwoch, 31. Oktober 2012

[Lesenacht] Start in die Halloween-Lesenacht!


Happy Halloween an euch alle!

Ich starte in einer knappen halben Stunde in die erste der beiden Lesenächte bei denen ich heute mitlesen darf.

Erdbeerwein und Spekulatius stehen bei mir schon bereit und meine Bücher sind genauso bereit wie ich. Mein aktuelles Buch "Er ist wieder da" von Timur Vernes ist bisher sehr sehr satirisch und eigenwillig - aber gleichzeitig interessant und gut gemacht! Da habe ich noch knapp 100 Seiten zum Lesen.

Das zweite Buch "Die Frau in Schwarz" von Susan Hill habe ich wegen dem Gruselfaktor ausgewählt und hoffe es wird nicht allzu gruselig! Im Büchertreff fängt die Lesenacht schon bereits um 20.00 Uhr an - bei Nightingale erst um 21.00 Uhr.

Ich werde hier immer meine aktuellen Updates hineinstellen und euch fleißig alles berichten was hier vorfällt!

Macht ihr auch bei einer Lesenacht mit oder was sind eure Pläne für heute?


Update 1.: 21:48 Uhr Komme ganz gut voran mit "Die Frau in Schwarz" - bisher ist zum Glück nichts arg Gruseliges passiert - nur sieht der junge Anwalt Arthur zum ersten Mal auf der Beerdigung einer alten Frau eine junge, leicht entstellte Frau in Schwarz, die sein Begleiter anscheinend nicht sieht. 
Bei mir gehts trotzdem weiter und die Kontaktlinsen kommen erstmal raus aus den Augen!


Update 2.: 22:50 Uhr Ich bin richtig in der Geschichte um die Frau in Schwarz und den Anwalt Arthur gefangen obwohl kaum gruselige Stellen darin vorkamen - das Buch besticht sehr mit "subtilem Grusel" und damit spielt die ganze Kulisse im Buch.

Man dichtet sich als Leser sehr viel selbst dazu und die Landschaftsbeschreibungen ( die einfach göttlich sind!! ) tun ihres dazu. Mich macht die Geschichte neugierig und ich werde tapfer weiterlesen. 

Habe gerade beschlossen meine neue "Herbst-Playlist" auf Spottify nebenbei laufen zu lassen ... auch wenn ich eh schon totale Ohrwürmer von den 6 Liedern habe, die auf Dauerschleife laufen.

Was ist euer "Lieblingsherbstsong 2012"  und wie kommt ihr mit euren Büchern voran?

Update 3.: 00:05 Uhr "Die Frau in Schwarz" kommt langsam in Fahrt und nun werden die mysteriösen Geschehnisse im Haus auch immer mehr und unheimlicher . Ich habe schon so einen Verdacht worauf das Ganze hinausläuft aber ich bin trotzdem gespannt wie es endet!

Ich sehe mich auch schon im Zimmer um, fast in Erwartung die schwarze Frau wirklich zu sehen ... was bin ich doch für ein Angsthase!! ^.^ Müde werde ich langsam wieder - aber das werde ich tapfer bekämpfen! 

FAZIT am nächsten Morgen: Gestern konnte ich "Die Frau in Schwarz" beenden und bin wirklich sehr begeistert. Der ganze Plot, die Landschaftsbeschreibungen und die subtilen Elemente haben aus der Geschichte einfach rund gelungene Sache gemacht - perfekt für einen dunklen Herbst- oder Winterabend.

Danach ( dass war so gegen 1.50 Uhr ) habe ich noch ein paar Seiten aus "Er ist wieder da" gelesen, aber dann sind mir doch die Äuglein zugefallen und da heute ja auch spontan ein ganzer Lesetag kreiert wurde, bin ich dann doch ins Bett gegangen.

Es hat mir viel viel Spaß gemacht mit euch zu twittern meine Lieben - danke für einen gelungenen Halloween-Leseabend!

Mittwoch, 24. Oktober 2012

[Lesenacht] Halloween-Lesenacht


Wie ihr alle wisst steht bald Halloween vor der Tür und der Herbst greift immer mehr um sich! 


Hach ich liebe diese Stunden unter meiner Bettdecke, wen es draußen schon dunkel ist und es so grausiges Herbstwetter gibt und ich mit einer Tasse Tee und einem guten Buch im Bett liegen kann ... Mögt ihr den Herbst auch so sehr wie ich?

Und wenn es zu dieser Zeit auch noch Lesenächte bzw. Abende gibt kann mich nichts mehr aufhalten ( außer ein Besuch meiner Eltern ) bei diesen mitzumachen. Gelesen wird einmal bei Nightingale´s Bücherblog und in meinem Lieblingsbücherforum ( vorbeischauen lohnt sich! )

Die "Teilnahmebeschreibung" von Nightingale´s Bücherblog kopiere ich euch hier hinein damit ihr sie euch durchlesen könnt:

"Es geht literarisch auch bei dir Zombielicious, blutig, düster und gruselig zu? Dann schnapp dir ein passendes Buch und lies mit! Mein buchiger Gruselschmaus beginnt am Mittwoch, den 31. Oktober 2012 um 21:00 Uhr und endet im Morgengrauen.  Geselle dich zu meiner Fright Night. Voraussetzungen für den gefahrlosen Einlass: du musst zur sterblichen Spezies gehören und darfst keine dämonischen (Mords)Gelüste in dir tragen!Der Hashtag wird #NFN sein."


Ich werde auf jeden Fall dann berichten sollte ich wirklich mitlesen und euch an meinem Lesegruselabend teilhaben lassen! 


Was es noch neues gibt?!

Ich werde bei einer Wälzer-Challenge mitmachen die von der lieben Chocolatpony ins Leben gerufen und da ich auch einige Wälzer auf meinem SUB gelagert habe dachte ich mir "Mensch das ist was für mich!" ^.^.

Die Regeln dazu sind auch ganz einfach:

  • Als Wälzer zählt jedes Buch über 550 Seiten
  • Das Buch muss im Zeitraum von Oktober 2012 bis Dezember 2013 gelesen werden
Als persönliches Ziel habe ich mir erstmal 5 Bücher vorgenommen - möchte mich ja nicht davon stressen lassen! Macht ihr auch gern bei Challenges mit und wenn ja bei welchen?

Das war es dann auch schon wieder von mir ihr Lieben - bis zum nächsten Mal! 

Mittwoch, 17. Oktober 2012

[Bericht] Frankfurter Buchmesse 2012


 Ich melde mich wieder zurück an alle Leseratten da draußen! 

Ich war mit meiner Klasse nämlich auf einer superschönen "Klassenfahrt" in Frankfurt - mit dem Ziel auf die dortige Messe zu gehen. Hingefahren sind wir letzte Woche am Mittwoch mit dem Regionalexpress ... was ziemlich laanggee gedauert hat!! ^.^ 

Angekommen sind wir erstmal in unsere Jugendherberge gedackelt und haben dort unsere 8-Bett-Zimmer ( !!! war aber total lustig !!! ) bezogen und danach auf die Zeil um uns Frankfurt-City anzusehen. Ich hatte nur meine Digicam dabei, aber ein paar sehr schöne Fotos geschossen die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte! 

Nach 2 Stunden ging es wieder zurück zur Jugendherberge, wo wir Abendessen waren ( najaaa .. ) . Die Abendplanung sah dann so aus, dass wir mit unserem echt netten Lehrer in eine Kneipe gegangen sind und dort Apfelwein getrunken haben. Früh ging es dann trotzdem für uns ins Bett weil wir alle für die Messe fit sein wollten!

DIE MESSE: Um 8 Uhr morgens früh sind wir losgefahren um rechtzeitig an der Messe zu sein - hat ganz gut geklappt von der Zeit her. Das war mein erster Messebesuch und ich war anfangs echt erschlagen von den vielen Besuchern ( und ich war am Fachbesuchertag dort O.o ) und den ganzen Ständen. Da ich nur in einer kleinen Gruppe unterwegs war sind wir recht gut durchgekommen und haben uns von den Jugend-und Kinderbuchständen zur Belletristik durchgearbeitet!


Anfangs habe ich mich auch nicht wirklich getraut, die Verlage wegen Leseexemplare zu fragen, aber mit der Zeit bin ich mutiger geworden - ich war ja auch nicht mit dem Ziel da, möglichst viele Leseexemplare zu bekommen! Viele Stände sahen echt toll aus - Droemer Knaur hattte seine Bücher in einem riesigen Regal von der Decke hängen ( hab ich leider nicht fotografiert ) oder Duden hatte eine riesige Kuppel über seinem Stand.

Ich fand es echt toll, die Verlage einfach so mal kennenzulernen ( wann macht man dass schon?! ) und die aktuellen Bücher zu sehen und auch welche mitzubekommen! Auch die kleinen Verlage hatten sich tolle Ideen ausgedacht und ich bin wirklich gerne durch die Gänge gegangen! Auch der Neuseelandraum war wahnsinnig schön gestaltet: Mit einem Wasserbecken in der Mitte und schrägen Leinwänden, auf denen Videos abgespielt wurden, hatte das ganze einen etwas mystischen Touch!

Glücklich und zufrieden konnten wir dann nach 5 Stunden wieder zum Hauptbahnhof uns aufmachen und dort wieder in einen Regionalexpress gen Heimat zu fahren! Diesesmal ein fettes Lob an die BAHN, denn wir hatten keine Verspätung und konnten so die Fahrt echt genießen!! Leseexemplare habe ich natürlich auch mitgebracht - Foto kriegt ihr ganz unten! Leider konnte ich auf keine Lesung oder sonstiges gehen sonst hätte ich niemals alle Stände geschafft und dass war eigentlich mein Ziel - naja vielleicht nächstes Jahr! Das war es erstmal von mir - ich hoffe der Beitrag ist nicht zu lang geworden ...

Wart ihr dieses Jahr auch auf der Messe und wie hat es euch gefallen?

Donnerstag, 4. Oktober 2012

[Rezension] Halva, meine Süße

Halva, meine Süße

Ellen Alpsten

365 Seiten

Coppenrath 2012

16,95 €

Als Halva auf einer Party Kai kennenöernt, ist es Liebe auf den ersten Blick. Während die  beiden sich immer näher kommen und Pläne für eine gemeinsame Zukunft schmieden, ahnen sie nicht, welche Tragödie sie mit ihrer Beziehung ins Rollen bringen. Plötzlich erhalten Halvas Eltern seltsame Briefe aus ihrem Heimatland, dem Iran, und versuchen, ihre Tochter mit allen möglichen Ausflüchten von ihrem Freund fernzuhalten. Halva begreift zu spät, was noch alles für sie und ihre Familie auf dem Spiel steht. 

Hat ihre Liebe zu Kai dennoch eine Chance?

Meine Meinung:

Auf die Geschichte von Halva und Kai habe ich mich schon in dem Moment gefreut, als ich das erste Mal dieses wunderschön gearbeitete Buch in den Händen gehalten habe. Auch das Thema war für mich sehr interessant zu sehen ( und das ist es bestimmt auch für viele Jugendliche ): Ein Mädchen aus dem Iran verliebt  sich in einen Jungen aus Deutschland. Ihre Familie ist schon seit Jahren eingebürgert und leben auch sonst ein ganz normales Leben in Augsburg. Doch was, wenn einen die Religion schneller einholt als einem lieb ist?!

Mir hat der Schreibstil von Ellen Alpsten sehr sehr gut gefallen - ein rundum angenehmer und warmer Schreibstil hat mich die Seiten nur so dahinblättern lassen. Doch anfangs hatte ich gewaltige Schwierigkeiten mit den beiden Hauptpersonen Halva und Kai. Beide sind 19 Jahre alt - Kai studiert Jura und Halva macht ihr Abitur. Sie treffen sich das erste Mal auf der Erstsemesterparty, auf der Mudi ( Halvas Bruder ) sie mitgenommen hat und verlieben sich Hals über Kopf ineinander.

Und da kommt für mich der Störfaktor: Mir ging dass alles ein wenig zu schnell. Die beiden verlieben sich, wissen innerhalb einer Woche das sie nicht mehr ohne einander können und planen ihre Zukunft ... und das mit einer Heftigkeit die mich als Leser sehr beschäftigt hat. Kai macht sich sehr schnell vertraut mit Halvas Religion und lebt sich dort auch sehr schnell ein. Doch ich dachte mir die ganze Zeit: Können sich die beiden nicht ein wenig mehr Zeit lassen? Aber das war nur eine kleine Nebensache - zum Glück.

Das Ende hat mich dann doch sehr mitgenommen und berührt - danach musste ich erst einmal eine kleine Pause machen um mich wieder zu sammeln - und ebenso sehr hoffe ich natürlich auf eine Fortsetzung der Geschichte!

Mein Fazit:

Mit einigen Anlaufschwierigkeiten wurde "Halva, meine Süße" für mich zu einem besonderen Buch mit einer Geschichte, die gelesen und weitererzählt werden möchte. Halva und Kai wurden für mich während der Geschichte immer mehr zu guten Freunden denen ich nur das Beste wünschen möchte - und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit ihnen! 

Wen das Thema Religion und Liebe zwischen zwei Welten interessiert sollte unbedingt zu diesem Buch greifen.

Ich vergebe dafür 4 ( von 5 ) Bücherpunkten!

[Was ist das?] Operation Beautiful

Es tut mir so so leid ihr Lieben da draußen! 

Ich schaffe es so selten mich bei euch zu melden dass ich mich schon gar nicht traue, täglich auf meinen Blog zu schauen, um zu sehen wer sich da drauf so rumtreibt *schäm* 

Ich komme gerade aufgrund meiner Ausbildung kaum dazu, am Abend etwas zu machen, da ich jedes Mal so platt und müde bin ... Aber das ändert sich die nächsten drei Wochen - da habe ich nämlich Berufsschule und am Nachmittag spätestens ab so halb 5 frei *jubel*

Aber nun zurück zu meiner Kategorie "Was ist das?" - dieses Mal möchte ich euch eine Bewegung vorstellen, auf die ich durch den Blog Buchsaiten aufmerksam gemacht worden bin.

Hinter Operation Beautiful steckt eine englische Bloggerin namens Caitlin Boyle, welche ganz allein und ohne zu ahnen was sie damit auslösen würde, Post-Its mit Sprüchen zu der inneren Schönheit zu verteilen: Sei es in Umkleidekabinen oder Supermärkten, sie klebte sie einfach überall hin.

Dadurch dass Caitlin ihre "Geheimmission" auf ihrem Blog teilte, wurden viele andere Menschen ( vorallem Frauen ) darauf aufmerksam und taten es ihr gleich - und so wurde Operation Beautiful geboren. Inzwischen gibt es eine eigene Homepage für diese Bewegung. Dort werden täglich, soweit das möglich ist, gefundene oder verteilte und fotografierte Post-Its vorgestellt.

Es gibt auch ein ganzes Buch gefüllt mit diesen Sprüchen und aufmunternden und motivierenden Wahrheiten; gelesen habe ich es leider noch nicht; aber das kommt bestimmt noch!

Ich persönlich finde diese ganze Idee wunderwunderWUNDERschön - wer möchte nicht morgens schlecht gelaunt an der U-Bahn-Station stehen und auf einmal einen Zettel finden auf dem steht:

"No one is perfect - but everyone is beautiful!"

Natürlich möchte auch ich nun zu dieser Bewegung beitragen und Post-Its in Müchen verteilen - mal sehen vielleicht findet sie ja jemand und wird dadurch auf Operation Beautiful aufmerksam und trägt es weiter ... Ihr könnt Caitlin auch auf Twitter folgen oder dadurch das Projekt verfolgen. 

Also auf auf und schöne Sprüche verteilen - ich werde euch auf jeden Fall meine Post-Its fotografieren und zeigen in den nächsten Wochen!


Mittwoch, 12. September 2012

[Rezension] The Selection

The Selection

Kiera Cass

336 Seiten

Harper Teen Verlag 2012

7,40 €

It's time for the Selection, a lottery where girls from all castes are chosen to compete for the chance to be Prince Maxon's wife. Seventeen-year-old America Singer has no interest in entering the Selection. All she wants is a future with her secret boyfriend, Aspen.

Meine Meinung:

ENDLICH
habe ich es geschafft: Ich habe seit langer, langer Zeit wieder ein englisches Buch in die Hand genommen und auch gelesen! *applaus* Und ich habe es auf jeden Fall nicht bereut.

Nochmal kurz zur Handlung: America Singer lebt in einer Welt, in der die Menschen in Zahlen eingeteilt ihr Dasein fristen, d.h. wenn jemand eine Acht oder Neun ist, kann derjenige nur niedere Arbeiten verrichten - im Gegensatz dazu gibt es den Königshof, der natürlich eine Eins ist.

America liebt Aspen ( einen guten Freund von ihr ) und Aspen liebt America - nur möchte er nicht, dass sie wegen ihm eine Stufe weiter hinunter rutscht, da Aspen eine niedrigere Zahl besitzt. Als der Königshof eine Frau für den Kronprinzen sucht drängt Aspen America, bei diesem Wettbewerb mitzumachen; was sie dann auch tut - nur mit fatalen Folgen für ihre Liebe.

Denn eigentlich mag America den Prinzen Maxon gar nicht und macht ihm dass auch relativ schnell klar - doch was wenn das Herz eine andere Sprache spricht als die Vernunft?

Ja ich muss sagen: Am Anfang konnte ich sogar nicht mit America. Sie war aufmüpfig, arrogant und sogar zickig - doch nach und nach lernte ich sie und ihre Macken besser kennen und lieben. Auch diese dystopische Welt in der sie lebt hat es mir sehr angetan und der Wettbewerb, welcher mich sehr stark an den Bachelor erinnert hat, ebenfalls.

Nur eines hat mich gestört: Dieser wahnsinnig spannende Cliffhanger zum Schluss - ich möchte doch so unbedingt wissen wie es weitergeht!! *aufreg* Mit der englischen Sprache hatte ich anfangs genauso meine Probleme, doch die wurden auch nach und nach weniger, bis ich so sehr in der Geschichte versunken war, dass mir alles egal war ^^.

Mein Fazit:

Lest dieses Buch, verschlingt es und liebt es - denn das werdet ihr garantiert. Eine wunderschöne Dystopie mit warmen Charakteren und spannenden Actionelementen ... mehr kann ich dazu nicht sagen!

Ich vergebe dafür 5 ( von 5 ) Bücherpunkten!

"Maxon, I hope you find someone you can´t live without. I really do. And I hope you never have to know what it´s like to have to try and live without them."

Freitag, 31. August 2012

[Lebenszeichen] Zurück aus dem Urlaub


Hallo ihr Leseratten da draußen! 

Ich bin wieder zurück aus meinem Ägypten Urlaub der wunder-wunder-wunderschön war - zum Lesen bin ich zwar nicht wirklich gekommen da mein Freund mich meistens in Beschlag hatte; aber ein wenig habe ich geschafft! 

Während ich im Urlaub war sind wahnsinnig tolle Bücher ( die ich schon sehnsüchtig erwartet hatte ) erschienen und diese Bücher zeige ich euch auch jetzt schnell: 

Da wäre einmal "Verachtung" von Jussi Adler-Olsen. Ich habe die ersten drei Bände um den Ermittler Carl Morck inhaliert - es sind sehr spannende Thriller die mich nicht mehr losgelassen hatten und dementsprechend freue ich mich natürlich auch auf sein neuestes Abenteuer. Ich werde es beim Verlag einmal anfragen und hoffentlich bekomme ich es dann auch - bitte bitte bitte ^^ 

Hat es von euch jemand schon gelesen? 

Die Geschichten von Nicolas Barreau verzaubern mich jedes Mal aufs Neue und als ich gesehen habe dass von ihm ein neues Buch rauskommt habe ich mich wie ein Schnitzel darauf gefreut! Dass wird gleich auf meine Wunschliste gepackt und hoffentlich BALD gelesen.

Gibt es noch weitere Nicolas Barreau Fans und wenn ja warum mögt ihr seine Bücher?


Und eine andere ( und damit erstmal letzte ) Neuerscheinung die ich sofort weglesen werde, sobald ich es in den Händen halte, ist "Das Herz des Bösen" von Joy Fielding. Ich liebe die Autorin und ihre Bücher - und das wichtigste ist: Ich wurde noch nie von ihren Büchern enttäuscht - und natürlich hoffe ich, dass es bei diesem Buch das gleiche sein wird!

Im Urlaub hatte ich ja auch ein Buch von ihr gelesen - aber nicht auf Deutsch ... nein ich habe es wirklich geschafft ein Buch auf Englisch zu lesen. *applaus für mich selbst* Es handelt sich dabei um ... "Still Life" von Joy Fielding ( auf dtsch.: "Im Koma" ) Da ich dazu noch eine Rezension schreiben werde, gibt es nur einen kurzen Leseeinblick von mir.

In dem Buch geht es um eine junge Frau namens Casey. Casey liegt nach einem Autounfall mit Fahrerflucht im Krankenhaus im Koma, kann aber alles hören was um sie herum passiert. Allein die Vorstellung das dass mir passieren könnte hat mich das Buch weiterlesen lassen, aber was Casey bei diesen Gesprächen so mithört hat es auch in sich. Mit dem Englischen an sich hatte ich manchmal leichte Probleme, vorallem wenn die medizinischen Begriffe erklärt wurden; aber alles in allem habe ich die Geschichte verstanden und den Schluss mit angehaltenem Atem gelesen. Auf jeden Fall empfehlenswert!

Und auf was ihr euch noch freuen dürft, wird ein neuer Post zu [Was ist das?] sein. Ich will euch nicht zu viel verraten, aber ein Bild und die Verlinkung zu einer Website lasse ich euch hier - viel Spaß damit. Hier der Link zu dem wunderschönen Projekt: Operation Beautiful



Montag, 27. August 2012

[Rezension] Everlasting

Everlasting - Der Mann. der aus der Zeit fiel

Holly-Jane Rahlens

421 Seiten

Wunderlich Verlag 2012

14,95 €

Stell dir vor, du verliebst dich. Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe. Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe. Und auch kein Ich. Wie sagst du "Ich liebe dich" ?

Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren - und ihre Welt ist dem Untergang geweiht. Setzt du dein Leben für sie aufs Spiel?

Meine Meinung:

Ich hätte dieses Buch wahrscheinlich im Bücherregal verstauben lassen, wenn in meinem Lieblingsbücherforum nicht eine Leserunde zu "Everlasting" ins Leben gerufen wäre - und ich hätte wahrscheinlich mein Monatshighlight verpasst.

Wir schreiben das Jahr 2264. Finn ist 26 Jahre alt und arbeitet als Historiker - genauer gesagt übersetzt er Schriften die in der toten Sprache ( Deutsch ) geschrieben wurden. Im Jahre 2264 schreiben und lesen die Menschen nämlich nicht  mehr, sondern haben ein System im Kopf welches alles für sie übernimmt; für mich war das eine sehr seltsame Vorstellung. 

Auf jeden Fall bekommt Finn eines Tages den Auftrag das Tagebuch eines jungen Mädchen aus dem Jahre 2003 zu übersetzen und ab dem Augenblick ist nichts mehr wie es einmal war und Finns Welt wird aus den Angeln gehoben. Denn ein paar Tage später soll er ein Virtual-Reality-Spiel testen, welches ihn in das Jahr 2003 versetzt ... doch was Finn für ein Spiel hält ist real und er wird zum Zeitreisenden.

Finn bekommt die Gelegenheit das geheimnisvolle Mädchen, welches das Tagebuch geschrieben hat, namens Eliana zu treffen; allerdings immer nur für ein paar Stunden und auch nicht immer im gleichen Jahr sondern in verschiedenen Jahren.

Doch Finn entwickelt nach und nach gewisse Gefühle zu Eliana und ihr scheint es nicht anders zu gehen - doch wie soll diese Liebe Bestand haben?

Mein Fazit:

An den Schreibstil musste ich mich anfangs noch sehr gewöhnen, doch genauso wie mir die Welt von Finn am Anfang sehr suspekt und seltsam erschien, man liest sich nach einigen Seiten sehr gut ein und kann dann damit auch nicht mehr aufhören. Eine Liebesgeschichte, wie sie schöner nicht sein könnte, hat die Autorin um Finn und Eliana aufgebaut und mit Höhen und Tiefen gespickt.

Mich hat diese Geschichte rund um Finn und Eliana sehr berührt. Ich wurde in eine sehr komplexe Welt hineingezogen die warhscheinlich nicht jedermanns Welt ist, doch man sollte diesem Buch eine Chance geben - und ich hoffe sehr, mehr von Finn und Eliana zu lesen! LESEN LESEN LESEN!!!

Ich vergebe dafür 5 (von 5) Bücherpunkten!

Mein Lieblingszitat aus Everlasting:

"Rouge", sagte ich leise, "was meinst du, wie hoch die Chancen sind, die große Liebe zu finden? Den einen Menschen zu finden, den du liebst und der dich genauso liebt?"

"Die Chancen sind ziemlich mager. Kaum vorhanden. Vor allem hier. Aber auch schon damals." 

"Ja. Schlichtweg unerreichbar, nicht?" Ich starrte hinauf in den tiefen schwarzen Himmel. "Genauso gut könnte man versuchen, eine Sternschnuppe mit einem Schmetterlingsnetz zu fangen."

Dienstag, 31. Juli 2012

[Was ist das?] Hugendubel Blog

 Hallihallo ihr Bücherwürmer da draußen!

Nach langer ( mir kam es lang vor! ) Abwesenheit komme ich endlich mal wieder dazu euch auch mal statt Rezensionen und Neuzugängen eine neue Kategorie vorzustellen - nämlich "Was ist das?"

Dort  möchte ich euch Entdeckungen aus der Bücherwelt vorstellen oder Seiten, die ich besonders gerne mag und hoffe, euch auch dafür zu begeistern! Heute will ich euch einen nicht ganz "normalen" Blog vorstellen - den Hugendubel Blog.

Mein aktueller Beitrag
Oben sehr ihr einen Screenshot von der Hauptseite - er ist leider nicht ganz scharf geworden aber ich möchte euch nur einen ersten Einblick damit schaffen. Wie ihr vielleicht auch wisst, bin ich dort auch aktiv da ich meine Ausbildung zu Buchhändlerin dort mache.

Was mir besonders gut an dem Blog gefällt, ist dass dort Beiträge von ganz verschiedenen Buchhändlern veröffentlicht werden und auch keiner unter dem Druck steht dort etwas zu schreiben, sondern das Buch rezensieren kann, wann und wie er Lust hat.

Dadurch kommen ganz viele unterschiedliche Rezensionen zusammen - jeder hat sein Lieblingsgenre das er gerne liest und dann dementsprechend daraus Bücher vorstellt - wenn man die Blogger dann also auch "kennt" mit der Zeit weiß man, wer welche Art von  Bücher gerne liest.

Schaut es euch einfach mal selbst an; ich selbst rezensiere dort auch manchmal Bücher die ich hier im Blog ( keine Ahnung warum ! ) nicht bespreche - also ein Blick lohnt sich auf jeden Fall! Hier noch einmal der Link dorthin: Hugendubel Blog

P.S.: Achja und ich schreibe diesen Beitrag nicht um für meinen Ausbildungsbetrieb zu werben, sondern vor allem deshalb, weil ich finde dass es dort einfach gute Rezensionen gibt!